die Elektrofahrrad-Trends 2019

Apps und Displays – das bieten die Elektrofahrrad-Trends 2019

Es gibt wohl nur wenige Szenen und Branchen, die so schnelllebig sind wie jene der Elektrofahrzeuge. Besonders hervorzuheben sind hierbei die Elektrofahrräder, von denen sich Jahr für Jahr Dutzende neu auf dem Markt platzieren. Die Hersteller von Elektrobikes wissen um die Popularität ihrer Zweiräder und sorgen mit teils großen, teils geringen Anpassungen an ihren Modellen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Für 2019 kristallisiert sich ein ganz besonderer Trend heraus. Immer öfter können Fahrradfahrer von Apps und besondere Zusatzausstattungen wie Anzeigedisplays setzen, die dafür sorgen, dass Sie Ihr E-Bike optimal einstellen können. Doch was macht gerade eine solche App so besonders?

E-Bike-Apps – das Zweirad perfekt auf die eigenen Bedürfnisse anpassen

Ein Leben ohne die kleinen Anwendungen, die Sie über Ihr Mobiltelefon steuern können, ist für viele Menschen heutzutage kaum noch vorstellbar. Das betrifft nicht nur Sound- und TV-Systeme, Alarmanlagen, Drohnen und andere Gadgets, sondern eben auch Elektrofahrräder. Die neusten Modelle auf dem Markt – etwa das Trance E+ und Stance E+ des renommierten Herstellers Giant – kommen bereits in der Serienausstattung mit einer App-Funktion daher, die jede Menge Vorteile bietet. Doch wo genau liegen diese und wie können Sie von einer optimierten Programmierung bzw. Einstellung Ihres Elektrobikes profitieren? Grundsätzlich erlaubt Ihnen die App von Giant, die genannten Modelle so einzustellen, dass Sie in den Genuss eines perfekten Fahrgefühls kommen. Von der Personalisierung des Motors für eine möglichst effektive Unterstützung unterwegs bis hin zu Tuning-Möglichkeiten, die für noch mehr Komfort sorgen, ist mit der sogenannten Giant Ride Control App alles möglich.

Displays als absoluter Trend für Elektrobiker unterwegs

Ein weiterer Trend bezieht sich auf so genannte Elektrobike-Displays. Diese Anzeigen helfen Ihnen dabei, stets die Orientierung zu behalten und von zahlreichen Zusatzfeatures zu profitieren. Erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang etwa das Navigationssystem, mit dem Sie sich praktisch gar nicht mehr verirren können, sehr nützliche Fitness-Funktionen, um etwa bestimmte Körper- und Fitnesswerte aufrufen zu können sowie die integrierte WiFi-Option, mit der Sie auch unterwegs in der Welt des Internets surfen können – ganz gleich, wo Sie gerade mit Ihrem E-Bike unterwegs sind. Die neuesten Displays verfügen natürlich auch über eine Smartphone-Anbindung, sodass Sie von zahlreichen weiteren Features profitieren – eben etwa auch von der Verwendung der E-Bike-App, wie sie u. a. vom Hersteller Giant angeboten wird.

Welche weiteren technischen Neuheiten gibt es auf dem Markt der Elektrofahrräder?

Sie wissen nun, was Sie von den neuesten E-Bikes auf dem Markt erwarten können. Das ist aber längst noch nicht alles. Immer häufiger setzen die Hersteller auf neuartige Produktionsverfahren, durch welche das Gewicht des Elektrofahrrades minimiert werden kann. Das führt automatisch zu einem Extramaß an Komfort, wenn Sie gerade auf Touren sind – etwa in schwierigen Terrains. Allerdings haben solche leichten Bikes einen Haken: sie kosten aktuell noch sehr viel, da die Hersteller natürlich vor einer Herausforderung stehen. Sie müssen das Gewicht an möglichst vielen Stellen und Komponenten senken, da der Motor alleine bereits einiges mit auf die Waage bringt. Ein weiterer technischer Trend in Hinsicht auf die Produktion von Elektrofahrrädern bezieht sich auf eine Optimierung der Räder, die durch bestimmte Strukturen noch besser durch Berge, Täler und Offroads gelangen. Allerdings wirkt sich diese Innovation ebenfalls auf den Preis aus.

Kommentar hinterlassen zu "die Elektrofahrrad-Trends 2019"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*